Warum wenden wir seit ca. 35 Jahren „Cherry Picking“ im Einkauf an?​

Warum wenden wir seit ca. 35 Jahren „Cherry Picking“ im Einkauf an?

→ Wie z.B. die Lieferanten-Entwicklung


1. Die Lieferanten-Entwicklung – „Cherry Picking über die System-Grenzen hinaus“:

Das „System-Element“ Lieferanten-Entwicklung wurde aus der Toyota-Welt heraus-kopiert und in die Traditionelle Welt hinein-kopiert.

Aber – Im Westlichen Einkaufs System (Unternehmen, Einkauf, Mensch), kann die Lieferanten-Entwicklung ihre PS nicht oder nur zum Teil (und dann auch nur unter bestimmten Voraussetzungen) auf die Straße bringen kann.


a) VW Käfer vs Porsche:

Sie können auch nicht einfach einen Motor aus dem Porsche 911 nehmen, den dann in den VW Käfer einbauen und dann erwarten, Sie können nun mit dem Käfer so schnell fahren wie mit dem Porsche.


b) iMac vs Window-PC:

Versuchen Sie z.B. einmal ein beliebiges System-Element aus dem iMac herauszunehmen und in den Window PC zu installieren. Zum Beispiel den RAM Speicher.

– Das wird nicht funktionierten
– Jeder weiß das
– Keiner würde das machen


c) ABER:

Warum wenden wir seit ca. 35 Jahren „Cherry Picking“ im Einkauf an?
– Zudem auch noch „über die System-Grenzen“ hinaus
– Und erwarten dann auch noch – Die gleichen Ergebnisse wie bei Toyota

2. Systems-Denken vs Kurzfristiges Denken / Kurzfristig Savings Liefern:
Natürlich ist jedem bewusst, dass man nicht einfach nur ein einzelnes Element (Tool, Methode, Prozess) aus einem vollkommen „gegensätzlichen“ System herausnehmen und dann in sein eigenes System einpflanzen kann, nur um dann auch noch die gleichen Ergebnisse zu erwarten.

Aber – Es existieren auch heute noch die gleichen Argumente, die dazu führen, „falsch“, d.h. bewusst, wider der eigenen Überzeugung, vorzugehen.

Der Grund, der bereits in den 1980er Jahren existiert und zu dem „falschen“ Vorgehen führt war „Kurzfristig Zeit kaufen – Zum kurzfristigen Überleben“ → u.a. Lopez Opel / GM und VW

a)„Kurzfristig Zeit kaufen – Zum Überleben“:

Alles – was Sie sagen, ist richtig. Wir sollten das natürlich tun. …
Aber – Wir haben keine Zeit zuerst diese Transformation im Einkauf vorzunehmen. Das kostet viel zu viel Zeit.
Und Zeit haben wir keine. Wir müssen kurzfristig Savings liefern.
Wir müssen daher zuerst liefern – Jetzt – Sofort. Am Besten sogar Gestern!

Und dann …

(Einkauf, 1992)

Wie stehen mit dem Rücken an der Wand. ….
Zuerst pressen wir die letzten Preis-Reduzierungen aus den Lieferanten heraus.
Und dann, aber erst dann, wenn wirklich nichts mehr geht, führen wir Ihren Einkauf ein. Dann werden wir gemeinsam mit den Lieferanten versuchen, die Kosten zu reduzieren.

(Einkauf, 2023)

→ Zwischen beiden Aussagen liegen 31 Jahre


Aber:

→ Das (Einkaufs-) System nicht die Tools determiniert das Ergebnis

3. Von dem Westlichen Einkauf zu dem WIN3-Einkauf:
Natürlich ist es viel schwieriger und dauert länger, wenn man zuerst den System-Wechsel zu dem WIN3-Einkauf durchführt.


Aber:

Nur der System-Wechsel zu dem WIN3-Einkauf
→ Führt sofort Raus aus der Abwärtsspirale und sofort Rein in die Exzellenzspirale


Und:

– Was ist die Alternative zum System-Wechsel?
– Wie wollen Sie im Westlichen Einkauf (kurzfristig) Savings liefern?
– Mit dem Westlichen Einkauf können Sie nicht überleben! (Diverse System-Fehler)

4. Der System-Wechsel zu dem WIN3-Einkauf:

Zuerst stoppen Sie nahezu sofort das „Bluten“ – Ja – ein bisschen läuft noch nach. Das ist aber vollkommen normal.

Dann generieren Sie aber auch bereits die ersten kleinen Erfolge. Und wie ein Schneeball den Sie den Berg hinunterrollen, werden diese Erfolge immer größer und größer.

Zudem nimmt der Schneeball auch immer mehr und mehr Fahrt auf. (Flywheel-Effekt)

Zum Schluss rollen Sie wie eine Lawine alles nieder und  d o m i n i e r e n  den globalen Markt
und alle Wettbewerber

– Sie müssen daher keine Zeit kaufen!
– Sondern
– Von dem Westlichen Einkauf zu dem WIN3-Einkauf wechseln


Erst dann geht es sofort Raus aus der Abwärtsspirale und sofort Rein in die Exzellenzspirale.


Bis dato konnte mir in ca. 34 Jahren kein Westlicher Einkäufer aufzeigen, wie er kurzfristig Echte + Netto + GuV Savings erzielen kann!


Aber:

Ich konnte jedem Westlichen Einkäufer aufzeigen, wie er mit dem WIN3-Einkauf kurzfristig Echte + Netto + GuV Savings erzielen kann!

Ihr Autor: Michael Seilberger

Meine Berufserfahrung – Mehr als 30 Jahre Praxis, Praxis, Praxis

    • Ca. 14 Jahre im Einkauf & Entwicklung bei einem OEM Automotive
    • Ca. 18 Jahre als Berater, i.W. für Einkauf + Entwicklung

z.T. aber auch temporär als Werksleiter, CRO, CEO, CPO, VP Entwicklung: u.a.

    • Werksleiter in China (6 Monate)
    • COO in Mexiko (5 Monate)
    • CRO in Rumänien (3,5 Monate)
Michael Seilberger, Berater Einkauf

Michael Seilberger

Ich bin daher in Vier Welten zu Hause:

Realisieren auch Sie mit dem WIN3-Einkauf ein radikal ANDERES Ergebnis

Ich hätte Spaß daran, alle Ihre schlafenden und versteckten Potenziale zu heben. Sie auch?

Prima, Dann sollten wir sprechen:

Michael Seilberger – Ihr Berater für den WIN3-Einkauf